WLAN Tablet

wlan-tabletDer Tablet PC hat dank der modernen Tablets von Apple, Samsung und weiteren Herstellern enorm an Beliebtheit gewonnen. Auch wenn viele Kunden mit einem Tablet das Produkt iPad verbinden, müssen sich die Geräte von Samsung nicht verstecken. Ganz im Gegenteil – denn mit dem Samsung Galaxy Tab 10.1 ist ein Tablet auf dem Markt, welches dem iPad mehr als ebenbürtig ist. Für das iPad 2 hat sich das Samsung Galaxy Tab 10.1N zu einem echten Widerpart entwickelt. Das Galaxy Tab 10.1N stellt im Prinzip eine leicht veränderte Neuauflage der Version Galaxy Tab 10.1 dar. Diese Version musste in Deutschland aufgrund eines Markenschutz-Rechtsstreits vom Markt genommen werden. Das Galaxy Tab 10.1 ist ein solides und robustes Tablet von Samsung. Da Schnittstellen fehlen, muss mit einem Adapter nachgeholfen werden. Das günstigste Galaxy Tab 10.1N (Betriebssystem Android 3.2) gibt es nur mit WLAN und 16 GByte Speicher.

Der Tablet PC ist keine neue Erfindung. Doch hat er sich erst in letzten Jahren auf dem Markt etablieren und gegenüber anderen mobilen Geräten von Netbook bis Smartphone durchsetzen können. Das Samsung Galaxy Tab 10.1 schließt perfekt die Lücke zwischen Netbook und Smartphone. Mit einem Smartphone kann man nicht unbedingt bequem im Internet surfen oder Filme und Fotos anschauen. Auch das E-Mail schreiben macht keinen richtigen Spaß. Ein Netbook wiederum ist für das tägliche Mitnehmen zu groß und nicht wirklich handlich. Der Tablet PC verfügt über ein 7/10 Zoll großes Display und ist sehr kompakt und leicht. Smartphones verfügen auch über ein hoch auflösendes Display. Doch mehr Spaß macht das Surfen oder Video schauen mit einem Tablet eben doch.

Tablets verfügen entweder nur über WLAN oder wie beispielsweise der Galaxy Tab 10.1 von Samsung über 3G zum Surfen im Mobilfunknetz. Die ausschließliche WLAN Ausstattung macht die Geräte meist preiswerter. Wer schnell und preiswert ins Internet kommen will, der nutzt WLAN. Vor allem in den USA sind mobile Breitbandverbindungen (3G) oft zu teuer und dann auch noch langsam. Außerdem vermeidet man mit WLAN-Surfen den Abschluss eines weiteren Mobilfunkvertrages, den man als Smartphone-Nutzer schon bezahlen muss. Auch die steigende Zahl der öffentlich zugänglichen Hotspots überall in der Welt ermöglicht das WLAN-Surfen. Tablets können notfalls mit einem Smartphone-Handy per Tethering als 3G-Modem zum Surfen ohne WLAN genutzt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *